Beschluss vom Krisenmanagment und Ministerium – wir müssen reagieren!!!

Liebe Eltern der Grundschule Großenmarpe ,

aus aktuellem Anlass sende wir Ihnen Auszüge aus der offiziellen Schulmail der Landesregierung, die den Grundschulbereich betreffen:

Besonders wichtig ist der Punkt ÜBERGANGSREGELUNG:

– Wir KollegInnen sind am Montag und Dienstag vor Ort, auch im Nachmittagbereich wird, soweit es nötig ist, eine Betreuung angeboten.

– Sie als Eltern können ja selbst entscheiden, ob Ihr Kind am Montag und Dienstag zur Schule kommt, bitte geben Sie uns Bescheid, ob Ihr Kind kommt (per E-Mail: hasselbachschule@schule-detmold.de ), bitte nur melden, wenn ihr Kind kommt!! Bitte geben Sie auch an, welcher Betreuungsbedarf bei Ihrem Kind entsteht, damit wir das personell abbilden können.

 

Falls Sie unter den Punkt „NOT-BETREUUNGSANGEBOT“ fallen, melden Sie sich bitte auch per E-Mail, damit wir planen können.

 

BETREUUNGSANGEBOT“ fallen, melden Sie sich bitte auch per E-Mail unter der Adresse gsgrossenmarpe@blomber-Lippe.de damit wir planen können.

 

Wir verbleiben mit freundlichen Grüßen

 

Kathrin Freitag (Kommissarische Schulleiterin)

Simone Köster (Schulleiterin in Vertretung)

 

>

>

> ——– Originalnachricht ——–

> Betreff: msb2003_1301 – Umgang mit dem Corona-Virus an Schulen (4.

> Mail)

> Datum: 13.03.2020 13:33

> Von: postverteiler@schulmail.nrw.de

> An: „‚postverteiler@schulmail.nrw.de ‚“

>

> Antwort an: benjamin.verhoeven@msb.nrw.de

>

>>>>>>>>>>> Beginn der SchulMail des MSB NRW >>>>>>>>>

>

> Sehr geehrte Damen und Herren,

>

> hiermit erhalten Sie weitere Informationen zum Umgang mit dem

> Corona-Virus im Schulbereich.

>

> 1. RUHEN DES UNTERRICHTS AB MONTAG BIS ZUM BEGINN DER OSTERFERIEN

>

> Alle Schulen im Land Nordrhein-Westfalen werden zum 16.03.2020 bis zum

> Beginn der Osterferien durch die Landesregierung geschlossen. Dies

> bedeutet, dass bereits am Montag der Unterricht in den Schulen ruht.

>

> Für Schülerinnen und Schüler in der dualen Ausbildung sowie in

> Praktika beschränkt sich die Maßnahme auf den Ausfall des Unterrichts.

>

>

> Die Schulen haben Kommunikationsmöglichkeiten mit den Eltern in den

> kommenden Wochen in geeigneter Weise sicherzustellen.

>

> ÜBERGANGSREGELUNG: Damit die Eltern Gelegenheit haben, sich auf diese

> Situation einzustellen, können sie bis einschließlich Dienstag

> (17.03.) aus eigener Entscheidung ihre Kinder zur Schule schicken. Die

> Schulen stellen an diesen beiden Tagen während der üblichen

> Unterrichtszeit eine Betreuung sicher. Die Einzelheiten regelt die

> Schulleitung.

>

> Für Lehrerinnen und Lehrer gilt, dass am Montag (16.03.) und Dienstag

> (17.03.) eine Anwesenheit in der Schule erforderlich ist, um im

> Kollegium die notwendigen Absprachen zu treffen. Einzelheiten regelt die

> Schulleitung auf der Grundlage ihres Weisungsrechts (§ 59 Abs. 1 Satz 2

> SchulG). Zu einer darüber hinaus gehend erforderlichen Anwesenheit vgl.

> Ziff. 4.

>

> 2. NOT-BETREUUNGSANGEBOT

>

> Die Einstellung des Schulbetriebes darf nicht dazu führen, dass

> Eltern, die in unverzichtbaren Funktionsbereichen – insbesondere im

> Gesundheitswesen – arbeiten, wegen der Betreuung ihrer Kinder im Dienst

> ausfallen. Deshalb muss in den Schulen während der gesamten Zeit des

> Unterrichtsausfalls ein entsprechendes Betreuungsangebot vorbereitet

> werden. Hiervon werden insbesondere die Kinder in den Klassen 1 bis 6

> erfasst.

>

> Nähere Informationen hierzu erhalten Sie zeitnah mit einer weiteren

> Schul-Mail.

>

>

>

>

> Das Krisenmanagement des Ministeriums und der Bezirksregierungen bleiben

> für schulische Krisen unter den bekannten Nummern erreichbar.

>

> Weitere Informationen erhalten Sie zeitnah mit der Schul-Mail (Nr. 5).

>

> Mit freundlichen Grüßen

>

> Mathias Richter

>

> <<<<<<<<<< Ende der SchulMail des MSB NRW <<<<<<<<<<

>

> Diese Nachricht wurde Ihnen im Auftrag des Ministeriums für Schule und

> Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen (MSB NRW) übermittelt.

>

> HINWEIS: Falls vorhandene Links in dieser Nachricht nicht richtig

> angezeigt werden, sollten Sie diese kopieren und in die Adresszeile des

> Browsers einfügen.

>

> Bei Fragen zu diesem Thema wenden Sie sich an Herrn Benjamin Verhoeven,

> 0211 / 5867-3581, benjamin.verhoeven@msb.nrw.de

>

>

>

> Links:

> ——

> [1] http://www.schulministerium.nrw.de

>